Bewerben an einer privaten US-Highschool: Insider-Tipps, um die Zulassung zu beeindrucken

For middle schoolers around the world, admission to a top American private high school—otherwise known as a secondary school—is a key goal. But what does it take to get in?

Internate wie Exeter, Andover und Groton sind weltweit bekannt, und ihre Namen tragen mehr als nur das Versprechen einer hochwertigen Ausbildung. Absolventen dieser Einrichtungen gehen oft an Ivy-League-Schulen und Spitzenforschungsuniversitäten. In ihren Reihen finden sich amerikanische Präsidenten, Tech-Titanen, Nobelpreisträger und viele der besten Mediziner.

Kurz gesagt, die Aufnahme an einer privaten Top-Highschool in Amerika kann ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen akademischen Erfahrung und einem sinnvollen Leben sein.

Unfortunately, these schools are considered “elite” for a reason. Andover, for example, once boasted of accepting only 402 out of 3,029 applicants.

We all know that top American secondary schools are looking for academic achievers, gifted artists, and skilled athletes. But given the stiff competition for relatively few spots, many applicants are turned away each year.

Was hilft Ihrem Kind, neben exzellenten Noten, bei den Zulassungsbeamten hervorzustechen? Hier ein paar Insider-Tipps, wobei zu beachten ist, dass jede Schule bei der Zulassung anders vorgeht.

Private Schools Look for Students Who Contribute to Their Communities

Privatschulzulassungen wollen aktive Schüler sehen
Privatschulzulassungen wollen aktive Schüler sehen

A top private school isn’t just a collection of high-achieving students. It’s a vibrant community with a unique culture. When selecting students, admission officers are looking for applicants who will contribute to the diversity and energy of the community.

Viele Schulen suchen nach Schülern, die nicht nur akademisch begabt sind, sondern auch ein soziales Bewusstsein haben und ihre Mitmenschen mit Freundlichkeit und Mitgefühl behandeln. Die Schulen suchen auch nach Schülern, die sich in Aktivitäten außerhalb des Klassenzimmers, wie zum Beispiel:

In der Leichtathletik aktiv sein

An den meisten Schulen gibt es Sportarten auf Universitäts-, Jugend- und Vereinsebene, und die Teilnahme daran zeugt von Engagement, Fleiß und Ausdauer.

Kultur schaffen in der Kunst

Musikgruppen, bildende Kunst und Theateraufführungen tragen zur Atmosphäre der Schule bei. Kreative Aktivitäten zeigen, dass ein Schüler gut abgerundet ist.

Herausragende Leistungen in außerschulischen Aktivitäten und Clubs

Technologie, Debatte, Model U.N. und Mathe-Team, um nur einige zu nennen. Die Beteiligung an außerschulischen Aktivitäten ist ein wichtiges Zeichen dafür, dass ein Schüler ein aktives, verantwortungsbewusstes Mitglied seiner Gemeinschaft ist und das im Klassenzimmer Gelernte in anderen Bereichen anwenden kann.

Aktiv bleiben mit gemeinnütziger Arbeit

Zeit mit Lernen und Prüfungsvorbereitungen zu verbringen ist wichtig, aber private High Schools wollen auch Schüler sehen, die sich Zeit nehmen, um den Menschen um sie herum zu helfen und ihre Gemeinschaft lebendig zu halten.

Just because a student isn’t a soccer star or violin virtuoso doesn’t mean they should worry. Top American secondary schools aren’t looking for impossibly gifted applicants; mainly, they’re looking for students who are well rounded and excited to jump in and get involved in the community.

Private Secondary Schools Want to be Your First Choice

Zu wissen, warum Sie eine Schule lieben, kann helfen, dass sie Sie als Bewerber lieben
Zu wissen, warum Sie eine Schule lieben, kann helfen, dass sie Sie als Bewerber lieben

Jede Top-Schule in den USA verlangt von den Bewerbern, dass sie an einem Vorstellungsgespräch teilnehmen. Während des Interviews suchen die Zulassungsbeamten nach einer Reihe von Faktoren, und der wichtigste davon ist echte Begeisterung für ihre Schule.

No one wants to feel like a backup plan, and top secondary schools are no different. They’re well aware that there are hundreds of boarding schools in the U.S. to wählen Sie aus; sie wollen wissen, dass sie die erste Wahl sind.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, mit denen Bewerber echtes Interesse an einer Schule zeigen können:

  • Talking about programs specific to that school and the ways they see themselves contributing.
  • Sie sprechen über die Vielfalt der Schule und wie begeistert sie sind, ein Teil davon zu sein.
  • Sie sprechen über ihre Pläne, das Beste aus den Ressourcen der Schule zu machen, z. B. was sie im Robotiklabor bauen wollen oder was sie in der Mediathek zu finden hoffen.

Vor allem sollte der Bewerber bereit sein, jede Schule wie eine einzigartige Chance zu behandeln - und nicht wie ein weiteres austauschbares Internat.

Amerikanische Schulen erwarten Schüler, die unabhängig sein können

Die Demonstration von Reife und Selbstständigkeit zeigt der Schule, dass Sie Erfolg haben können.
Die Demonstration von Reife und Selbstständigkeit zeigt der Schule, dass Sie Erfolg haben können.

Die Anpassung an das Leben im Internat kann eine Herausforderung sein. Kein noch so großes Studium oder sportliches Training kann Sie darauf vorbereiten. Top-Privatgymnasien wollen sicher sein, dass ihre Bewerber bereit sind.

Ein Top-Internat wird von den zukünftigen Schülern erwarten, dass sie ihre Zeit effektiv verwalten, um für Tests zu lernen und Aufgaben zu erledigen. Jeder Schüler wird lernen müssen, wie er sein Wohnheimzimmer ordentlich hält, die Wäsche und die Essenszeiten verwaltet und Schularbeiten und soziale Kontakte unter einen Hut bringt. Nicht jeder 14-Jährige ist dieser Herausforderung gewachsen.

One way to ease the transition to secondary boarding school is to enroll in a junior boarding school — either for the entirety of middle school or just ninth grade. There, students can develop life skills and become more independent under the close supervision of faculty and dorm parents, without the extreme pressure of a competitive high school environment.