STEM+A: Fähigkeiten für Leben und Arbeit lernen

Jeden Tag, ohne dass wir es merken, praktizieren wir alle die Prinzipien des Lernansatzes STEM+A. Tägliche Aktivitäten wie das Zubereiten von Mahlzeiten, Putzen, Organisieren und Planen erfordern alle eine Kombination verschiedener Aufgaben plus eine Portion Science, Technology, Engineering, Math + Arts, Aesthetics und Architecture, ob wir es merken oder nicht.

STEM+A beinhaltet auch die Soft Skills, die für den täglichen und lebenslangen Erfolg benötigt werden: Kommunizieren, Zuhören, Führen, Zeitmanagement, Probleme lösen und Empathie zeigen. Gemeinsam werden diese Fertigkeiten zu intuitiven Fähigkeiten, die die Schüler des STEM+A-Lernens vom Klassenzimmer auf das Leben und die Arbeit übertragen.

As learning, living, and teaching continue to evolve, the concept of a STEM+A curriculum can be better understood by considering the application of these subject areas in our daily lives.

Zum Beispiel erfordert das Servieren einer gesunden, schmackhaften Mahlzeit technologische Fähigkeiten, um Rezepte ausfindig zu machen, biologisches Wissen, um Lebensmittel auszuwählen, die unseren Ernährungsbedürfnissen entsprechen, ein Verständnis für Mathematik zum Abmessen und technisches Geschick, um die Kochwerkzeuge und Geräte richtig zu verwenden. Der Abschluss des Prozesses erfordert Kreativität, um Gewürze zur Verbesserung des Geschmacks zu finden und visuelle Sinne, um das Gericht ansprechend zu präsentieren. In den letzten Phasen ist Teamarbeit gefragt, da viele Hände zusammenkommen, um das Essen unter der Leitung eines Anleiters zu servieren, der die Anweisungen kommuniziert. Der Abschluss der gesamten Veranstaltung ist der Aufräumprozess, der typischerweise Delegieren, Debattieren und Handeln beinhaltet, was alles zum endgültigen Sieg einer makellosen Küche führt.

Die traditionelle Herangehensweise an das Lernen
In einem traditionellen Klassenzimmer lernen die Schüler Fächer durch einen vertikalen Ansatz, d. h. als einzelne Fächer, die innerhalb eines bestimmten Zeitblocks und mit vorher festgelegten Lektionen, Lernergebnissen und Methoden zur Bewertung des Fortschritts unterrichtet werden. Die Schüler nehmen am individuellen Lernen teil, das lehrerzentriert ist, und sitzen typischerweise Reihe für Reihe an einem Schreibtisch oder Tisch, wobei die Gedanken abschweifen und oft die Anwendung auf das tägliche Leben in Frage gestellt wird. Für viele sind die Begriffe Multiple Choice und schriftlicher Test gleichbedeutend mit Unruhe, Angst und Versagen.

Wie STEM+A anders ist
A STEM+A curriculum offers something different. It is a horizontal learning environment where multiple concepts of science, technology, engineering, math, and arts are taught collectively, typically coming together as a project or collaboration of many minds and hands. Projects are chosen based on relevance and life application and the learning is student-centred. There is discussion, debate, decision, and compromise among classmates. Success is measured through methods that support an individual’s strengths including verbal dialogue, digital presentation or artistic interpretation, with old-fashioned testing offered as an option.

Wenn STEM+A-Schüler vom Klassenzimmer zum Arbeitsplatz wechseln, stärken diese Qualitäten Teams und bringen Unternehmen voran. Da die Welt dies zur Kenntnis nimmt, wird STEM+A nach und nach in mehr Klassenzimmern in mehr Ländern Einzug halten und mehr Schülern diese begehrten Fähigkeiten vermitteln, die sie durch alle Phasen ihres Lebens tragen.

Von: Colleen Savage, Zulassungsbeauftragte, Fulford Academy