Kopf-Herz-Selbst-System: Wenn Wohlbefinden kritischer ist als je zuvor

Teilen auf facebook
Teilen auf twitter
Teilen auf linkedin

Damals, im Juli 1914, als in Großbritannien der "Erste Weltkrieg" oder der "Krieg, der alle Kriege beenden sollte" ausbrach, hatte die Bevölkerung eine ganz andere Sichtweise als das, was später zur harten Realität werden sollte. In der britischen Bevölkerung herrschte der Glaube, dass der Krieg "bis Weihnachten vorbei sein wird", was darauf hindeutete, dass es ein schneller und entscheidender Krieg sein würde und dass die Normalität nur allzu schnell wiederkehren würde. Bedauerlicherweise war im Januar 1915 klar zu erkennen, dass die anfängliche Hoffnung durch die Angst und die Realität ersetzt werden sollte, dass dieser Krieg, wie es tatsächlich geschah, viel länger dauern und eine der größten Auswirkungen auf das zwanzigste Jahrhundert haben würde.

Wir wollen damit zum Ausdruck bringen, dass wir damals im März 2020, als die meisten Schulen auf Online-Lernen umgestellt haben, die Hoffnung und den Glauben hatten, dass wir bald wieder in der Lage sein würden, unsere Arbeit aufzunehmen - spätestens im August 2020 würden wir unsere Schulen für das nächste akademische Jahr öffnen können. Jetzt, wo wir uns dem November nähern, die Schulen immer noch geschlossen sind und die LSSR (Large Scale Social Restrictions) Einschränkungen zu Recht bestehen, ist es an der Zeit, die Angst zu spüren und der Realität ins Auge zu sehen, dass diese Pandemie nicht so schnell gelöst werden wird, wie wir einst gehofft hatten. Es sieht auch sehr danach aus, dass COVID-19 einen unglaublich großen Einfluss auf dieses, unser einundzwanzigstes Jahrhundert haben wird.

So where does it leave schools? In both the international and national sector, the tried and tested model of assessment through examinations was not possible, so alternatives had to be found. Online teaching is not the same as face-to-face: teachers have had to be agile in their approach; inquiry-based learning and creative tasks have come into prominence. Parents have had a first-hand experience at the skills that were in the classroom now coming into their living room and we have greatly appreciated their support and feedback. Words that have been rejuvenated in our lexicon before COVID-19 have become even more prominent. Resilience, Courage, Bravery are all ones that we iterate to ourselves, our students and colleagues regularly.

Yet, there is one word, one type of state of mind and one genuine concern that has superseded many elements of the education model that we can currently provide: WELLBEING. Now more than ever is this a priority for schools as we look to support our students, their families, our colleagues and ourselves is the major time of disruption.

Bei der Britische Schule Jakarta (BSJ)Wie bei allen anderen Schulen steht auch bei uns das Thema Wohlbefinden im Vordergrund, wenn es darum geht, das bestmögliche Angebot für unsere Schüler, unsere Familien, unser Personal und unsere Gemeinschaft bereitzustellen. Die große Frage bleibt: Was ist Wohlbefinden für eine Schule und wie sieht es aus? Für uns als Schule, egal ob Präsenz- oder Online-Lernen, bedeutet es, unseren Schülern einen Rahmen zu bieten, in dem sie sich physisch und emotional sicher fühlen (auch beim Lernen aus der Ferne), in dem wir ihnen Unterstützung und Anleitung bieten können, um sicherzustellen, dass sie zurechtkommen und aufblühen und dass ihnen zugehört wird und sie auf jede Weise unterstützt werden, die in diesen außergewöhnlichen Zeiten notwendig ist.

In August 2019, we altered our timetable so that every student in the Secondary School has a thirty-minute wellbeing lesson. In this time, we have used two stellar global providers of innovative and pioneering Wellbeing programmes to ensure that our students can sense that there are depth and meaning to our programme. Since January 2019, BSJ has introduced Compassionate Systems Thinking and Tools with training to both our students and staff. The collaboration has been with the Massachusetts Institute of Technology (MIT) headed by the renowned Dr Peter Senge and Professor Mette Boell. The purpose is to bring better training and meaning to the Wellbeing programme at BSJ. In Secondary School, there is a thirty-minute period a day that is devoted purely to wellbeing. We are also working with the Institute of Positive Education from Geelong Grammar School in Melbourne, Australia, that has created a comprehensive Wellbeing curriculum. In August 2020, we launched the MIT-BSJ Wellbeing Framework for students in Years 7-8-9 (11-14-year-olds). We were not daunted by launching in an online capacity. The anchor of our Wellbeing programme is one that is founded upon a Mandala, four areas that work together in unison to improve ourselves and our wellbeing. The four areas for BSJ are Head – Heart – Self – System.

Alle Kinder begeben sich auf eine Reise, die überwiegende Mehrheit ihrer Zeit, die sie in der Schule verbringen. Die Reise ist sehr viel ein Kind, oder in unserem Fall, unsere Schüler finden ihren Weg von der Kindheit bis zur Adoleszenz und von der Adoleszenz zum Erwachsensein. Um ihnen dabei zu helfen, ist das erste Thema, das wir mit den Werkzeugen von Compassionate Systems vom MIT behandelt haben, "Erkenne mich selbst". Die Schüler, die von den Lehrern angeleitet werden, reflektieren und sehen ihre Reise vom Kopf aus - wie geht es mir; wie komme ich zurecht und wie verstehe ich mich? Das Herz - wie verstehe ich mich selbst und meine Emotionen? Das Selbst - was ist meine Reise und wie komme ich dorthin? Und das System - das könnte ihr eigenes Familiensystem sein, das System der Schule oder möglicherweise ihr eigenes Ökosystem - wie unterstützt dieses System sie und wie muss es verbessert werden? Das gibt den Schülern ein größeres Verständnis für sich selbst, indem sie sich selbst untersuchen und in der Folge, wie sie lernen.

Während wir auf positive Veränderungen in unserem täglichen Leben warten, ist es an der Zeit, eine Wachstumsmentalität zu haben, um zu sehen, wie wir uns für eine Welt verbessern können, die sich gerade in einem Umbruch befindet, der einen großen Einfluss auf unser aller Zukunft haben wird. Wenn es um das Wohlbefinden geht, ganz einfach bei BSJ, nichts zu tun ist keine Option. Wir sind es uns selbst, unserer Mission und Vision und unserer Gemeinschaft schuldig, in diesen beispiellosen Zeiten das beste Wohlbefinden für uns alle zu bieten.

Geschrieben von

Britische Schule Jakarta

British School Jakarta

The British School Jakarta (BSJ) was founded in 1974 with support from the British Embassy to provide an education for internationally mobile students in the city. In 1994, it moved to Bintaro; a 44 acre site that has been constructed to provide a world class education in terms of bespoke teaching and learning in the classroom and facilities that include a 750 seater theatre, sports, musical and language centres.