Abbau der Spielangst in Foundation Years

Teilen auf facebook
Teilen auf google
Teilen auf twitter
Teilen auf linkedin

Unter St. Peter's Schule in Barcelona haben wir eine Art, über das Spiel zu sprechen, die theoretisch ist und auf wissenschaftlichen Untersuchungen und Fakten basiert.

More than ever, parents and schools have to engage in competing discourses of play. When parents choose their children’s early years education, they choose where, when and how their children engage in play. They face pressures about how to manage play time to ensure their children meet or exceed their development milestones. We could go as far as to say that our contemporary society suffers from Spielangst! (Drew, 2018)

Unter St. Peter's Schule in Barcelona we have a way of talking about play that is theorised and based on scientific research and facts. We cannot be relying on intuition here. Play is a cultural concept and our definition of it will affect our teaching practice. Especially in an international school, it is important to share a common understanding of what play is with the learning community.

Was meinen wir, wenn wir an der St. Peter's School von Spiel sprechen?

First of all, we need to steer away from seeing play as separate from “real work” or “real study”. This perspective is well entrenched in our society. We continue to timetable and dissect work and leisure  time in schools and workplaces. Yet, work and play are not exclusive practices.

Betrachten wir das Spiel als ein Spektrum (Zosh et al., 2018), anstatt an einer Reihe von Kriterien festzuhalten (z. B. Vergnügen oder Handlungsfähigkeit). An einem Ende des Spektrums haben wir freies Spiel ohne extrinsisches Ziel. Am anderen Ende haben wir das Spiel, das vom Kind geleitet wird, aber inhärente Ziele hat (wie geführtes Spiel oder Spiele).

Unter St. Peter's Schule in Barcelona bemühen wir uns, den Kindern täglich Einladungen zu geführtes Spiel. Die Forschung beweist, dass diese Form des Spiels zu besseren Lernergebnissen führt als freies Spiel und direkte Anweisung (Zosh et al., 2018). Dies gilt für viele Bereiche wie: Mathematik, Technik, Naturwissenschaften, körperliche, motorische, verbale und soziale Fähigkeiten.

Während geführtes Spiel die Rolle des Lehrers ist es, die Umgebung oder das Feedback in Richtung eines Lernziels zu lenken. Aber die Lernumgebung selbst ermutigt das kindliche Erkunden und Entdecken (Zosh et al., 2018).

Unter geführtes Spiel children have an active role in the construction of knowledge. They manipulate and process information rather than observe or rote respond. We know that children who discover information for themselves have better retention of information than children who are directly told (Sliogeris & Almeida, 2019).

Wir erkennen auch, dass geführtes Spiel maximiert das Engagement, da es von den Kindern natürlich verlangt, dass sie bei der Sache bleiben. Sie müssen ihre eigenen Wünsche mit denen ihrer Klassenkameraden in Einklang bringen. Wir ermutigen auch Pseudo-Spiel as it has been linked to increased self-regulation ability (Zosh et al., 2018). Children tend to avoid distractions that are in conflict with their imaginative play narrative.

Die Forschung sagt uns auch, dass die Art des kreativen Spiels der Kinder von den Ressourcen, dem Raum und der Art der Zusammenarbeit im Klassenzimmer abhängt. Wenn die Ressourcen den Kindern vertraut sind und in lebendigen Räumen verwendet werden, in denen hauptsächlich mit Gleichaltrigen zusammengearbeitet wird, können wir ein hohes Maß an Möglichkeitsdenken und Kleine C-Kreativität. Aber in einem ruhigen, stillen Raum, mit ungewohnten und herausfordernden Ressourcen und wo Kinder von Erwachsenen unterstützt werden - dreht sich Kreativität um nachhaltiges Problemlösen und das Entwickeln neuer kreativer Ergebnisse. Größere C-Kreativität (Arnott & Duncan, 2019).

Knowledge is meaningful to children when they can connect it to something familiar and when they can transfer it to new situations. But young children might struggle to make meaning unless we guide their play. Let’s take a playful science activity for example. Children provided with materials, without any intentional teaching of science concepts will engage with them in an everyday way, but will not learn science concepts (Fridman et al., 2020). Think of a child who knows to wear a jumper on a cold day (thanks to their everyday experience) but might not know the scientific concept of insulation.

Bereitstellung eines effektiven Early Years Curriculums bei St. Peter's Schule in Barcelona bieten wir unseren jüngsten Schülern geführt playful activities. It no longer makes sense to say that pedagogies should be either play or direct instruction (lessons). In this context, we can ease our Spielangst. Wie erklärt, geführtes Spiel kann Kindern helfen, sich auf ihr Lernen zu konzentrieren und Ablenkungen zu vermeiden. Gleichzeitig nutzen wir ihre innere Motivation und Spielfreude.


Geschrieben von Krystina Smolenski, Leiterin der Foundation Years bei St. Peter's Schule Barcelona


Referenzen

  1. Kaufman, J. & Beghetto, R. (2009). Beyond Big and Little: The Four C Model of Creativity. Überprüfung der Allgemeinen Psychologie, 13(1), 1-12.
  2. Arnott, L. & Duncan, P. (2019). Die Erforschung der pädagogischen Kultur des kreativen Spiels in der frühkindlichen Bildung. Journal of Early Childhood Research, 17(4), 309-328.
  3. Fridman, R., Eden, S., & Spektor-Levy, O. (2020). Nascent Inquiry, Metacognitive, and Self-Regulation Capabilities Among Preschoolers During Scientific Exploration. Grenzen der Psychologie, 11, 1790.
  4. Sliogeris, M., Almeida, S.C. (2019). Young Children's Development of Scientific Knowledge Through the Combination of Teacher-Guided Play and Child-Guided Play. Forschung im naturwissenschaftlichen Unterricht, 49,1569-1593.
  5. Drew, Ch. (2018). 'We call this 'play', however...': Die Navigation von 'Spielangst' in frühkindlichen Bildungs- und Betreuungsmärkten. Zeitschrift für frühkindliche Forschung 2019, 17(2), 116-128.
  6. Zosh, J. M., Hirsh-Pasek, K., Hopkins, E. J., Jensen, H., Liu, C., Neale, D., Solis, S. L., & Whitebread, D. (2018). Accessing the Inaccessible: Redefining Play as a Spectrum. Grenzen der Psychologie, 9, 1124.

Geschrieben von

St. Peter's Schule Barcelona

St Peter s School Barcelona

St. Peter's School is an international school located in Barcelona. The school education project focuses on three fundamental pillars: Factuflness (critical thinking based on evidence), Exponential Science, and Change Makers. The student is at the center of their inquiry and concept-based education. The school follows the International Baccalaureate curriculum in all stages of education, offering the Early and Primary Years Programme (PYP), the Middle Years Programme (MYP) and the Diploma Programme (DP).