Betriebswirtschaftslehre: Wo Studenten die Theorie in die reale Welt bringen

“Create realistic content…come up with real-world challenges… and show learners the consequences”.

Jackie Van Nice

Let’s be honest, in all our schools the students learn about theories, models, and philosophies. We all know that these concepts are of course extremely important in the development of students. However, sometimes students need a little more than just theories. They need to experience how these concepts and ideas work in practice in the real world.

Stellen Sie sich vor, Sie versuchen, das Fahrradfahren nur durch das Lesen eines Buches und den Besuch von Theoriekursen zu erlernen. Alles klingt nach reiner Logik, Sie müssen Ihr Gleichgewicht einstellen, damit Sie nicht herunterfallen, Ihre Geschwindigkeit regulieren, damit Sie nicht zu schnell fahren, und lenken, um ein Objekt im Weg zu umfahren. Warum stürzen wir also, wenn wir das erste Mal richtig Fahrrad fahren? Wir haben das Buch gelesen, die Kurse besucht und sogar eine Prüfung abgelegt. Aber wir hatten einfach keine echte Erfahrung.

Deshalb ist es wichtig, die Schüler mit vielen realen - oder möglichst realitätsnahen - Szenarien vertraut zu machen. Das Fach Betriebswirtschaftslehre ist wahrscheinlich eines der besten Fächer, um den Schülern eine solche Erfahrung zu ermöglichen. Ich bin Lehrer für Betriebswirtschaftslehre an der Maple Leaf Kingsley International School und hatte das Glück, rund 30 Jahre lang in der Unternehmenswelt zu arbeiten, bevor ich Lehrer wurde. Daher hatte ich viel Kontakt zu den Höhen, Tiefen und Problemen, die in der Geschäftswelt passieren - der echten Geschäftswelt.

In our Business Studies class, alongside the theory, students create their own business. They go through the process of creating an organisation chart, deciding on production methods, recruiting employees, developing a marketing strategy, and of course competing against their competitors. This makes the analysis the most effective ways of communicating with each other in a business, making joint decisions on different marketing segments, controlling the business finance, and creating strategic competitive advantages so that their businesses grow. The type of businesses that they create range from large multinational companies, medium-sized businesses, and sole traders. There has been a supermarket, giant oil refineries, cake shops, biochemical corporations, and small cake shops. Some competing against each other, some building trade relationships and merging with each other.

Warum tun wir das......Denn Sie können nicht vermeiden, in die Geschäftswelt involviert zu sein. Wenn Sie planen, nach Ihrem Universitätsabschluss im Sport tätig zu sein, müssen Sie sich mit den finanziellen Entscheidungen, dem Sponsoring und der Verwaltung eines Kaders von Athleten auseinandersetzen. Wenn der Student sehr künstlerisch veranlagt ist, hat er die Möglichkeit, neue Produkte, Messedisplays und andere Marketingmaterialien zu entwerfen. Wenn Sie ein Mensch sind, dann lernen Sie, wie Sie die richtige Person für den richtigen Job zur richtigen Zeit auswählen.

Eine der Aktivitäten, die die Schüler wirklich genießen, ist, wenn Sie ihnen ein Dilemma aus der realen Welt präsentieren. Beispiele hierfür sind Fragen wie: Sollen sie ihre Produkte und Dienstleistungen in einer Zeitung, auf einer Plakatwand oder online bewerben? Indem Sie den Schülern ein Budget zur Verfügung stellen, müssen sie entscheiden, welche Werbeplattform am effektivsten wäre. In dieser Situation lernen sie, wie sie in einer Krise geschäftliche Entscheidungen treffen können. Beispiele dafür sind: Kommen ihre Mitarbeiter zur Arbeit oder arbeiten sie online von zu Hause aus? Entwerfen sie ihre Produkte neu und fangen an, Gesichtsmasken herzustellen? Wie sollen sie ihre Kunden erreichen und mit ihnen kommunizieren? Manchmal treffen sie die richtigen Entscheidungen und bleiben wettbewerbsfähig - manchmal treffen sie die falsche Entscheidung und ihr Konkurrent erhält den strategischen Vorteil. Es ist faszinierend zu sehen, wie sie diesen "Heureka"-Moment haben, wenn sie plötzlich erkennen, dass das, was sie im Unterricht gelernt haben, tatsächlich funktioniert. Sie lernen aus diesen Erfahrungen, wie sie die Finanzen ins Gleichgewicht bringen, ihr Wachstum regulieren und ihr Unternehmen zum Erfolg führen können. Genau wie beim Fahrradfahren!

Um dies zu unterstützen, veranstaltet der Fachbereich Wirtschaft einmal im Jahr eine Wirtschaftswoche. Die Business-Woche ist eine Gelegenheit für Studenten, diese Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen. Für das Schuljahr 2021 plant die Maple Leaf Business Studies-Abteilung, führende Unternehmer, Strategieexperten und Wirtschaftsführer einzuladen, um an der Schule zu sprechen. Die Idee ist, den Schülern bewusst zu machen, wie viele verschiedene Möglichkeiten und Wege es gibt, erfolgreich zu sein. Die Begegnung und Interaktion mit wirklich erfolgreichen Menschen hilft den Schülern herauszufinden, welche Karrierewege sie interessieren!

Denken Sie daran, dass in allem ein Geschäft steckt!


Artikel geschrieben von Kingsleys BWL-Lehrer Mr. Mark Smith.


Arbeiten von Kingsley's Business Studies Studenten