Zurück zu dem Ort, an dem alles begann: Nalaka ('09)

Teilen auf facebook
Teilen auf twitter
Teilen auf linkedin

Auf der Fassade des Khoo Teck Puat Gebäudes in der High School sind die Worte "Enter to Learn, Leave to Serve" eingeätzt. Während viele von uns diese Worte wahrscheinlich eher im Vorbeigehen lesen, hat Nalaka von SJI InternationalDie Klasse von 2009 entschied sich, es auf die beste Weise zu leben, die er kannte.

Nalaka wurde in Sri Lanka geboren und zog nach Singapur, als er 14 Jahre alt war. Er besuchte die SJI Independent in den Klassen 9 und 10 und wechselte 2008 mit einem Khoo Teck Puat/A*STAR-Stipendium zur SJI International für das 2-jährige IB-Diploma-Programm.

“It was a small cohort of just around 60 people. It really felt like a second family, being away from home as a teenager,” he shared. “It was a support system where everyone knew each other.”

Er nahm am Schach- und Laufclub teil und organisierte Hilfsprojekte wie die Blutspendeaktion und die Aktion "Hair for Hope". Die eine Erinnerung, die er jedoch nicht vergessen kann, ist die Challenge Week, ein wichtiger Teil des Schulprogramms der Kreativität, Aktivität, Service (CAS) programme for Grade 11 students. In it, students conceptualise, plan and undertake a week of independent travel visiting a country in the region during which they will tackle the challenges of Service, combined with either Creativity or Activity.

"Ich war mit zwei meiner Freunde für ein soziales Projekt in Thailand. Leider wurde der Flughafen eine Woche vor der Reise geschlossen, so dass wir sie absagen mussten. Wir mussten drei Tage vor der Abreise alles neu planen... Aber es hat Spaß gemacht und war eines der schönsten Erlebnisse!"

Nach dem Abschluss von SJIIging er zum Maschinenbaustudium an die National University of Singapore und verfolgte diese Karriere sechs Jahre lang. Während dieser Zeit nutzte er die Gelegenheit, zu unterrichten und genoss diese Erfahrung.

"Die meiste Zeit meines Lebens habe ich in lasallianischen Einrichtungen studiert, auch damals in Sri Lanka. Das Ethos der Lasallianer spricht mich an - die Betonung des Dienstes am Nächsten und des Service-Lernens", erzählt Nalaka, der von seinen Schülern in der Matheklasse jetzt "Mr. Warnakula" genannt wird. Seit Januar dieses Jahres ist er als Lehrerpraktikant an der High School tätig.

"Ich wollte in den internationalen Bildungssektor einsteigen und die beste Option war SJII. In gewisser Weise war es auch meine Art, der Gemeinschaft etwas zurückzugeben, die mir so viel gegeben hat. Ich bin wirklich dankbar, dass die Schule mir die Möglichkeit gegeben hat, zurückzukommen und wieder Teil der Schulgemeinschaft zu sein."

Geschrieben von

St. Josephs Einrichtung International

St. Joseph’s Institution International

Das Hotel liegt auf einem geräumigen, begrünten Campus mit beeindruckenden Einrichtungen, St. Josephs Institution International School ist eine unabhängige koedukative katholische Tagesschule in der Lasallian Bildungstradition. Die Schule bietet eine ganzheitliche, werteorientierte und internationale Bildungserfahrung für eine vielfältige Schülerschaft mit mehr als 40 Nationalitäten.